Manfred Gebhardt WR-O WirtschaftsRedaktion Oberpfalz Hauerstraße 24 92224 Amberg - 1998 – 2020

E-Roller sind klassische Familienmobile - für den täglichen Einkauf im Supermarkt, die Fahrt in die City am Samstag oder den Besuch im Fitnesscenter. Foto: djd/SFM

Vorteile in Sachen Umwelt und Verschleiß
Elektroroller haben ihre benzingetriebenen Geschwister inzwischen eingeholt

Amberg (djd|wro) - Ob elektrische Tretroller auch auf Fußwegen fahren dürfen, bleibt umstritten. Disku-
tiert werden vor allem die Gefahren für andere Ver-
kehrsteilnehmer wie etwa Fußgänger. Viele Exper-
ten sind der Ansicht, dass E-Fahrzeuge grundsätz-
lich auf Radwege und ab 25 km/h auf die Straße gehören. Bei E-Rollern ist anders als bei E-Tretrol-
lern die Sachlage klar: Als Klein-Mofas dürfen sie auf Radwegen fahren. Aus dem Straßenbild sind sie

Das Leichtmofa mit einem 500-Watt-Motor und einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h ist kompakt zusammenfaltbar, somit passt es in fast jeden Kofferraum. Foto: djd/SFM

ohnehin längst nicht mehr wegzudenken, vor allem auf kürzeren Strecken können sie ihre Vorzüge ent-
falten. Sie sind klassische Familienmobile. Für den täglichen Einkauf im Supermarkt, die Fahrt in die City am Samstag oder den Besuch im Fitnessstudio kann man das Auto stehen lassen und hat keine Parkplatzprobleme mehr. Ganz abgesehen davon gelten E-Roller als Hingucker, sie strahlen ein modernes Lebensgefühl aus.

Fahrkomfort, Umweltfreundlichkeit,
weniger Wartungsaufwand

In der Klasse bis 50 Kubikmeter Hubraum haben Elektro-Roller beziehungsweise -Leichtmofas ihre benzingetrie-
benen Geschwister abgelöst. Zwar haben sie eine gerin-
gere Reichweite - dafür überzeugen sie mit hohem Fahrkomfort, durch geringere Unterhaltskosten sowie Umweltfreundlichkeit dank des deutlich niedrigeren

Ein E-Fahrzeug der etwas anderen Art: Auf jeden Fall ein "Hingucker" mit modernster Technik und Ausstattung. Foto: djd/SFM

Energieverbrauchs. Langfristig ist die Wartung von E-Mo-
toren gerade bei häufiger Nutzung auf Kurzstrecke we-
niger aufwendig als die von Verbrennungsmotoren: Kei-
ne Kupplung und kein Getriebe können verschleißen. Der Oliver 500 von SFM etwa ist mit seinem 500-Watt-Motor ein Leichtmofa mit einer zulässigen Höchstgeschwindig-
keit von 20 km/h. Er besitzt eine Ausstattung gemäß StVZO und ist somit für den öffentlichen Straßenverkehr
in Deutschland und der EU zugelassen. Je nach Akku-Variante wird eine Wegstrecke von bis zu 25 oder 40 Kilometern erreicht. Da der Roller klein und kompakt zusammenfaltbar ist, passt er zudem in fast jeden Kof-
ferraum. Die sportlichen Alternativen zum Roller sind die E-Roadster. Zusammen mit dem E-Scooter "E-Bee" kom-
men diese Modelle nun neu auf den Markt. Alle Infos zu den Modellen und einen Online-Shop findet man unter www.sfm-bikes.de.

Ausdauernd: Dieser E-Roller kommt mit zwei Akkus auf eine Reichweite von bis zu 120 Kilometern. Foto: djd/SFM

Einheitliche gesetzliche Regelungen

Die Fahrt mit dem E-Roller ist in der EU einheitlich ge-
regelt. Die Fahrzeuge sind von der Kfz-Steuer befreit,
zur Teilnahme am Straßenverkehr ist aber eine Haft-
pflichtversicherung erforderlich. Für kleine E-Roller, die als Leichtmofas mit maximal 25 km/h zugelassen sind, ist eine Mofa-Prüfbescheinigung nötig, die Jugendliche ab
15 Jahren erwerben können. Roller mit einer Höchstge-

schwindigkeit von 45 km/h gelten als Leichtkrafträder L1e und erfordern den Führerschein der Klasse AM oder A1, der ab 16 erworben werden kann. Auf jedem E-Roller gilt die Helmpflicht.

Außen Retrodesign,
innen aktuelle E-Technik

Der Elektroroller Speed E von SFM beispielsweise besticht außen durch sein Retrodesign und innen durch aktuelle E-Technik. Eine Akkuladung reicht für rund 60 Kilometer - falls dies nicht genügt, passt ein zweiter Akku ins Staufach. Mehr Informationen zu diesem und anderen E-Rollern beziehungsweise E-Leichtmofas gibt es unter www.sfm-bikes.de. (djd).

E-Roller überzeugen mit
hohem Fahrkomfort,
Umweltfreundlichkeit
dank deutlich niedrigerem Energieverbrauch
und durch geringere Unterhaltskosten.

Foto: djd/SFM

Von Fast Food zu Fine Dining in der Hauptstadt - "Die Foodtruckerin - Berlin Spezial" am 1. Dezember um 18.05 Uhr auf WELT Weiterlesen

Stadttheater Amberg

EINE STUNDE RUHE"
gastiert am 19. & 20. November 2019 im Stadttheater Amberg Weiterlesen
-------------------------------------------
Comedy trifft Klassik am 21. November 2019 um 19.30 Uhr im Stadttheater Amberg beim „CONCERTO SCHERZettO“ Weiterlesen

Herbert Schuch gastiert mit dem zweiten Beethoven-Zyklus-Konzert der Spielzeit am Sonntag, den 24. November
im Stadttheater Amberg. Weiterlesen

Der Vorverkauf für das diesjährige Adventssingen am 15. Dezember im Stadttheater Amberg läuft. Weiterlesen
-------------------------------------------
Weihnachts-Abo – exklusiv und limitiert
Das kulturelle Geschenk ist ab Montag, 18. November 2019 in der Tourist-Information Amberg zum Preis von 54,00 bis 65,00 Euro erhältlich. Weiterlesen


Neu auf Einkaufen in Weiden:

Clos19lanciert Corporate Gifting -
als die neue Adresse für Kunden- und Mitarbeitergeschenke Weiterlesen

Jeden Tag ein Schoko-Träumchen
Für Naschkatzen: Adventskalender mit handgefertigten Pralinen Weiterlesen


Opulentes Weihnachtsprogramm:
Die dritten Staffeln "Victoria" und "Die Medici" ab 23. Dezember exklusiv auf Sky 1
Comedy@Sky ab 23. Dezember auf Sky 1 Weiterlesen

BRIGITTE launcht neues Psychologiemagazin: BRIGITTE LEBEN - Das Coachingmagazin mit Bestsellerautorin Stefanie Stahl Weiterlesen

Junge Frauen haben am meisten Druck, schlank zu sein Weiterlesen


medi bayreuth

So individuell wie jeder Anwender:
Mehr Bewegungsfreiheit beim Lip-
und Lymphödem mit mediven cosyWeiterlesen

Das "DesignFest by COUCH" präsentiert Design, Kreativität & Lifestyle für ein junges und trend-
bewusstes Publikum Weiterlesen

The Magic of Christmas:
funkelnde THOMAS SABO Schmuckstücke
zu Weihnachten Weiterlesen

kürt das Hotel des Jahres 2019:
Gut Steinbach Hotel & Chalets,
Reit im Winkl Weiterlesen